Logdateien über die App senden

Versenden Sie die Logdateien Ihrer Zentrale an den Kundenservice, wenn Geräte nicht mehr angesteuert und Szenarien nicht mehr ausgeführt werden können. Diese Informationen helfen bei der Überprüfung Ihrer Einstellungen und ermöglichen so eine schnelle Hilfe. 

Wichtig: Beschreiben Sie möglichst exakt den aufgetretenen Fehler, damit dieser gelöst werden kann.

VIDEO: Logdateien senden

1. Gehen Sie im Menü Ihrer SmartHome App auf HILFE und wählen Sie dort Fehlerbehebung aus.
2. Klicken Sie beim obersten Menüpunkt Logdateien senden auf die Schaltfläche SENDEN.

Logdateien mit einer E-Mail senden

Wenn Sie sich nicht mehr in der SmartHome App anmelden können, senden Sie die Logdateien mit einer E-Mail an den Kundenservice.

 Sollten Sie Teilnehmer der Beta-Phase sein, dann kopieren Sie alle log-Dateien als Anhang in eine E-Mail und senden diese unter Angabe Ihrer Beta-Teilnehmer ID an folgende E-Mail: smarthome-beta-feedback@innogy.com

1. Stecken Sie einen USB Speicherstick (FAT-/FAT32-formatiert) in einen der USB-Anschlüsse Ihrer Zentrale, um die Logdatei Ihres SmartHome Systems zu erhalten.
2. Nach dem Einstecken wird die Datei shc.log erstellt. Während des Schreibvorgangs wird Writing to USB im Display der Zentrale angezeigt.
Nach Abschluss des Vorganges erscheint Writing to USB completed.

Da die Zentrale (2. Generation) kein Display hat, kann der Schreibvorgang nur anhand des blinkenden USB-Sticks festgestellt werden.
Wichtig: Die Datei shc.log ist zum Schutz der Daten verschlüsselt und kann nur vom Kundenservice entschlüsselt werden!
3. Kopieren Sie alle log-Dateien als Anhang in eine E-Mail und senden diese an smarthome.service(at) innogy.com .